Zwetschgen so weit das Auge reicht: Doch immer nur der klassische Zwetschgenkuchen mit Streusel – das wird auf Dauer auch etwas langweilig. Wie wäre es mal mit einem Zwetschgenstrudel? Dafür brauchst du nur wenige Zutaten und auch der Zeitaufwand ist gering.

 

Du brauchst:

  • Strudelteig (aus dem Kühlregal)
  • 700 g Zwetschgen
  • 60 g Puderzucker
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 20 g Semmelbrösel
  • 50 g Butter
  • 1 TL Zimt

 

Schritt 1:

Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln.

Schritt 2:

Butter schmelzen. Mandeln anrösten und Puderzucker, Zimt und Semmelbrösel dazugeben.

Schritt 3:

Den gekauften Strudelteig mit der Hälfte der geschmolzenen Butter bestreichen. Die geröstete Mandelmischung auf das vordere Drittel der Längsseite geben.

Schritt 4:

Die Zwetschgen ebenfalls auf dem vorderen Drittel verteilen.

Schritt 5:

Die Ränder nach innen klappen und den oberen Teil des Teiges über die Zwetschgen legen. Mit der restlichen Butter bestreichen.

Schritt 6:

Bei 190 Grad Ober-/Unterhitze etwa 30 bis 35 Minuten goldbraun backen. Und schon ist der Zwetschgenstrudel fertig.