Als Kind haben wir ihr die Haare frisiert und die unterschiedlichsten Outfits verpasst. In diesem verrückten Rezept bekommt Barbie, das Lieblingspielzeug fast aller kleinen Mädchen, ein zuckersüßes Outftit zum Reinbeißen.

Zutaten

Für den Teig:

  • 250g Margarine
  • 250g Zucker
  • 250g Mehl
  • 5 Eier
  • ½ Tasse Milch
  • ½ Pck. Backpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker

Für die Ganache:

  • 500g Zartbitter-Kuvertüre
  • 250ml Sahne

Für die Dekoration:

  • 1 Barbie
  • 1 kg Fondant (weiß)
  • Lebensmittelfarbe zum Einfärben
  • Verschiedenes zum Verzieren

Zubereitung

Schritt 1: Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verquirlen. Den Ofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Anschließend eine normale Gugelhupfform und eine etwas kleinere (ca. 10cm Ø) einfetten und den fertigen Teig in die Formen geben.

Schritt 2: Im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen, dabei die kleine Form bereits nach ca. 25 Minuten aus dem Ofen nehmen. Die Formen vor dem Stürzen einige Minuten abkühlen lassen. Der Kuchen sollte völlig abkühlen, bevor er weiterverarbeitet wird.

Schritt 3: In der Zwischenzeit mit der Ganache beginnen. Sie wird als Untergrund für den Fondantüberzug benötigt. Dafür die Zartbitter-Kuvertüre in feine Stücke hobeln und in ein hitzebeständiges Gefäß geben. Die Sahne nun leicht erhitzen und noch vor dem Köcheln vom Herd nehmen. Danach die Sahne zu der Kuvertüre gießen und unter ständigem Rühren zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Die Ganache anschließend kalt werden lassen.

Schritt 4: Sobald der Kuchen und die Ganache erkaltet sind (mind. Raumtemperatur), kann mit dem Bau der Torte begonnen werden. Dafür den kleinen Gugelhupf auf den größeren stellen. Nun alles mit Ganache bestreichen und eventuelle Unebenheiten ausbessern.

Schritt 5: Während die Ganache auf dem Kuchen aushärtet, kann mit dem Fondant begonnen werden. Das Fondant weich kneten, bis sich mit der Masse gut arbeiten lässt. Dann drei Viertel des Fondants abtrennen und zur Seite legen. Das eine Viertel kann nun nach Belieben eingefärbt werden.

Schritt 6: Dir übrig gebliebene weiße Masse zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln oder Frischhaltefolie ausrollen. Ist die Fläche groß genug kann diese vorsichtig über den Kuchen gelegt werden. Den Fondant glattstreichen und überstehende Seiten abschneiden. Nun in die obere Mitte des Fondant ein kleines Loch schneiden und die Barbie vorsichtig einsetzten.

Tipp: Sollte der Kuchen nicht genug aufgegangen oder zu klein sein, kann es eventuell ratsam sein die Beine der Barbie zu entfernen.

Schritt 7: Die Barbie kann nun „eingekleidet“ werden. Man kann zum Beispiel aus der andersfarbigen Masse ein Oberteil gestalten oder den Rock verschönern. Mit dem restlichen Dekomaterial kann abschließend nach belieben verziert werden.